Stimmstörungen

  • heiserer, knarrender, behauchter Stimmklang
  • Kloßgefühl
  • Räusperzwang
  • Atemnot beim Sprechen
  • Anstrengung beim Sprechen
  • geringe Belastbarkeit der Stimme bis hin zum Wegbleiben der Stimme


1. Funktionelle Stimmstörungen:
entstehen durch falschen Gebrauch der Stimme oder Atmung oder bei zu hoher Sprechbelastung, häufig sind Personen in „Sprecherberufen“ (z.B. Lehrer, Erzieher) davon betroffen.


2. Organische Stimmstörungen :
treten bei Kehlkopferkrankungen wie Stimmlippenknötchen, Stimmbandödemen, Stimmlippenpolypen, Kehlkopftumoren (auch nach deren Abtragung) oder bei Stimmlippenlähmungen auf.


3. Psychogene Stimmstörungen :
zeigen Symptome wie bei funktionell oder organisch bedingten Stimmstörungen, es ist aber kein organischer Befund feststellbar, logopädische Therapie erfolgt meist in Verbindung mit Psychotherapie.